Bühne Zoo (Seit 2017)

Die Raumerfahrung innerhalb von Zoos, welche aus Szenerien besteht, die scheinbar um die Tiere herum konstruiert werden, ist absolut einmalig. Es ist ein angelegter Ort, der zwar Natur darstellt, dies jedoch scheinbar in keiner Weise ernsthaft versucht. In meinen Augen ist es fast so, als würden sich diese Strukturen selbst nicht so ernst nehmen, gar fast in Form einer Parodie auftreten. Dabei stellt sich mir die Frage, wem diese Natur eigentlich vorgegaukelt werden soll, den Tieren oder den Besucher:innen?

Seit 2017 besuche einige Zoos innerhalb des Ruhrgebiets, um dort zu fotografieren. Noch bin ich dabei mit Kleinbildkameras unterwegs, um mobil zu bleiben, Mitreisende nicht unnötig zu strapazieren und weniger Aufmerksamkeit zu erregen. Ein kleiner Teil meiner Zoo-Aufnahmen ist zudem in meinem Buch Mute erschienen, doch ich möchte aus diesen Bildern ein eigenständiges Projekt machen. In den letzten Jahren ist dieses Vorhaben zum Stillstand gekommen, da aufgrund der Corona-Pandemie die Zoos oft geschlossen blieben. Ich könnte mir vorstellen in Zukunft den Besuchern in den Bildern etwas mehr Gewicht zu geben. Damit wird der Zoo zu einer Bühne, auf der Mensch und Tier aufeinandertreffen.

↑ Zurück zu Projekte ↑

Cookie Consent mit Real Cookie Banner